Ich bin nun schon seit längerer Zeit infolge eines Sportunfalls gelähmt.
Mittlerweilen bin ich in diesem Leben im Rollstuhl angekommen.
Vieles sieht jetzt aus diesem Blickwinkel ganz anders aus.
Ich konnte trotzdem meinen Humor behalten.

Nervenaufreibend sind immer noch die Probleme um den Computer.
Aber dafür muss man gar nicht erst behindert sein,
die kommen von selbst.
Und ohne, wäre es ja langweilig.

 

Trotz meiner hohen Lähmung kann ich mit diversen Hilfsmitteln
und der Schwerkraft den Cursor auf dem Bildschirm kontrollieren.
In der letzten Jahren musste ich viel Zeit im Bett verbringen.
Im Bett liegend lässt sich der Computer nur mit dem Mund steuern.
Von daher ist es sehr motivierend
auch so an meinen Wortspiel Sudokus weiterarbeiten zu können.

 


Lösung des Sudokus der ersten Seite